Wie schön muss es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht. (Astrid Lindgren)

Aktuelles

Sofern nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen in unseren Räumen statt.

Hier können Sie die aktuelle Ausstellungsübersicht herunterladen.

 

Unsere aktuelle Ausstellung:

Spiegelungen

Freie Malerei von Margarita Medina

Spiegelungen-Medina-2018-1  Spiegelungen-Medina-2018-2

Der Blick der Künstlerin bleibt wie von ungefähr am Unscheinbaren und Vergänglichen hängen: Nachts weckt ein alter Kanaldeckel Erinnerungen an die Strahlkraft der Sonne. Eine verrostete venezianische Eisenkrampe im brüchigen Marmor zeigt unerwartet den Schnittpunkt von horizontaler und vertikaler Linie.Vom Salz und der Zeit zerfressene Wände erzählen die Geschichte vom hell aufscheinenden Horizont. Alte Rosetten und fest verrieglte Türen von verfallenden Häusern künden von verborgenen Geheimnissen vergangenen Lebens. Sie alle sind für Margarita Medina Spiegelungen einer anderen Dimension. Je unbewegter diese Spiegelungen sind, desto eher finden sie ihr Auge.
Wie von selbst tauchen Bilder im Inneren auf. Je weniger die Künstlerin eingreift, desto mehr spiegelt das Bild den gegenwärtigen Augenblick. Je mehr Absicht ins Spiel kommt, desto eher entzieht sich das Bild und die Spiegelung im Inneren verblasst. Je mehr die Künstlerin zurücktritt, desto stärker spiegelt das Bild das große Ganze.  Malen wird zum Lauschen. Lauschen zum Atmen, Atmen zum Sein. Jetzt.
In den Spiegelungen erscheint Unerwartetes, spricht und vergeht wieder. Das Malen wird zum Antworten. „Nichts bleibt wie es ist/es wandelt sich/und mich“ (Rose Ausländer)

© Margarita Medina. Februar 2018

Vernissage: Freitag, 13. April 2018, 19 Uhr

Einführung: Dr. Frank Duwe (Kunsthistoriker)

Musik: Konstanze Ihle (Schlagzeugerin)

Die Ausstellung ist bis zum 13. Juni 2018 zu sehen.

___________________________________

Manchmal ist es federleicht. Von kleinen und großen Abschieden.

Lesung mit Christine Westermann im Stadttheater

„Als ich begonnen habe, dieses Buch zu schreiben, war es auch mein persönlicher Versuch, mich mit diesem so belasteten Thema Abschied zu versöhnen. Mich dem Abschied langsam anzunähern und dabei zu merken, dass ich mich nicht ernsthaft vor ihm fürchten muss. Eine Veränderung zu akzeptieren, ohne die Panik, dass nichts Gutes folgen kann. Nicht klammern, sondern loslassen, sich einlassen auf eine neue Lebensstufe.“

Christine Westermann erzählt von großen und kleinen Verlusten, von freiwilligen und unvermeidlichen Abschieden. Wie befreiend kann es sein, eine Stadt, einen Wohnort, einen Lebensabschnitt hinter sich zu lassen, um neu zu beginnen? Wie verkraftet man den Tod eines Freundes, der viel zu früh stirbt? Was passiert, wenn man bemerkt, dass äußere Schönheit und Attraktivität verblassen?

Die Autorin, 1948 in Erfurt geboren, ist bekannt als Radio- und Fernsehjournalistin. Nach langjährigen Stationen bei der Drehscheibe und der Aktuellen Stunde moderierte sie 20 Jahre lang zusammen mit Götz Alsmann die Sendung Zimmer frei.

Wir haben ein kleines Kontingent von 15 Karten à 22 € reserviert. Die Karte erhalten Sie direkt bei uns – solange der Vorrat reicht. Wir treffen uns eine halbe Stunde vor der Aufführung - und wer Lust hat, lässt den Theaterabend mit uns in Wernings Weinstube ausklingen.

Termin: Sonntag, 22. April 2018, 19.30 Uhr - Eintritt: 22 €

Ort: Stadttheater, Niederwall 27, 33602 Bielefeld

___________________________________

Ukuthula

Lieder und Texte für den Frieden mit dem Chor für Trost, Kraft und Heilung

Termin: Donnerstag, 26. April 2018, 19 - 20.30 Uhr

Ort: capella hospitalis, Teutoburger Straße 50, 33604 Bielefeld

Hier finden Sie weitere Informationen.

___________________________________

Tankstelle für die Seele

- alle Termine in 2018 -

Singen am Obersee

Glück

Nichts mehr,
was dich treibt,
nichts mehr,
was dich hält.
Auf den Hügel hinauf
und so lange
nach innen singen,
bis die Stimme dich aufhebt
und mitnimmt.
Peter Härtling


Musik nährt unsere Seelen, das ist das Motto der Tankstelle für die Seele. Der Chor für Trost, Kraft und Heilung singt für und mit Kranken und deren Angehörigen, für Sterbende und Verstorbene, für alle, die sich in Zeiten des Übergangs oder der Trauer die wohltuend-heilsame Kraft der Musik wünschen. Es werden Lieder aus verschiedenen Kulturen und spirituellen Richtungen gesungen, die einfach zu erlernen sind. Und manchmal wird einfach nur „getönt“. Durch die Wiederholung der Melodien entsteht ein spezieller Klangraum, der Trost, Kraft und Unterstützung gibt, Verbindung schafft.

Wir laden ein zur Tankstelle am
- 14. Juni
- 13. September
- 29. November

Sie findet jeweils von 18.30 – 20 Uhr in den Räumen der Bestatterinnen Noller und Ziebell, August-Bebel-Straße 30 B statt.

Hier geht es zur Webseite des Chores.

___________________________________

Offenes Trauercafé

An jedem ersten Dienstag im Monat laden die Trauerbegleiterinnen Pia Hamann und Anne Wiebusch von 16 - 18 Uhr zu einem offenen Gesprächskreis in unseren Räumen ein. Sie können spontan und ohne Voranmeldung vorbeikommen.

Trauerbegleiterinnen

Weitere Informationen finden Sie hier. Und hier können Sie die PDF-Datei mit allen Terminen für 2018 herunterladen .

___________________________________

Schon einmal vormerken: Am 14. Juli laden wir zu unserem diesjährigen Tag der offenen Tür ein - Programm folgt.